Sonntag, 30. Mai 2010

15. Tag Mesa Verde

Nach 2 1/2 tollen Tagen hieß es Abschied nehmen aus Moab. Wir haben hier zwar wirklich viel unternommen, aber langweilig wird es einem hier nicht. Die Umgebung um Moab bietet nämlich neben schönen Landschaften auch viele Möglichkeiten actionreichen Outdoor Sport zu betreiben.

Als letzte kleine Sehenswürdigkeit in Moab ging es noch zu Elvis Hammer - einem beachtlichen Hoodoo. Hierzu mussten wir uns zuerst einen Weg durch das hüglige Gelände suchen, denn einen richtigen Weg dorthin gab es nicht. Nach 20 Minuten standen wir dann vor dem Hoodoo. Man erkennt erst die wahre Größe wenn ein Mensch zum Vergleich davor steht.







Anschließend ging es weiter Richtung Mesa Verde Nationalpark. Unterwegs sahen wir noch diesen Arche.



Im Mesa Verde Nationalpark kann man die Felsenwohnungen der Anasazi Indianer erkunden. Weiter Details dazu gibt es hier...



Da die größte Felsenwohnung - der Cliff Palace nur mit einer Ranger Führung begangen werden kann, ging es zuerst ins Visitor Center um uns dort für eine Tour anzumelden.

Da wir bis zum Tourbeginn noch etwas Zeit hatten gingen wir zuerst zum Spurce Tree House, welches man selbst erkunden kann.




Anschließend folge die geführte Tour zum Cliff Palace, welcher aus über 200 Häusern besteht.




Zum Abschluss des Tages fuhren wir noch einen kleinen Rundweg im Park ab, an dem es zahlreiche Aussichtpunkte gibt.


Tag: 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - Fazit

Blogger Templates by Isnaini Dot Com and Construction. Powered by Blogger