Sonntag, 31. Mai 2009

Fazit

Wir touren momentan durch Australien
>>>Hier könnte ihr unsere Tour Live mitverfolgen<<<


alle Reiseberichte chronologisch geordnet -> hier gehts zu Tag 1.
-------

im muss mein Fazit nachträglich etwas erweitern. bisher hab ich ein absolut positives fazit gezogen ohne auch nur etwas negativen zu finden.
dies hat sich jetzt allerdings geändert.... mir ist etwas negatives aufgefallen

der schöne usa-urlaub ist vorbei :( ich wär gerne noch länger dort geblieben :(
und es dauert bestimmt gaaaaaanz lange bis ich nochmal dahin komme :(
*heul* *rumwein* *wiederzurückwill*

falls sich hier zufällig jemand auf der seite rumtreibt der zuviel geld hat - ich bin immernoch auf der suche nach einem sponsor für meine Weltreise :D
natürlich gäbs dann auch wieder viele schöne Bilder hier zu sehen

------------------------
erstmal die Kurzfassung: es war alles perfekt gelaufen und der geilste Urlaub den ich je erlebt hab!

nun ein wenig ausführlicher....
Man wird oft gefragt: "Was war denn DAS HIGHLIGHT des Urlaub?"
Die Frage lässt sich garnicht so leicht beantworten, denn es gibt nicht nur ein einziges, sondern sehr sehr viele Highlights im Urlaub. Bei den vielen Highlights lässt sich auch keine Rangliste bilden, da die Erlebnisse so unterschiedlich sind und man eine Stadtbesichtigung nicht mit einer Bergwanderung, einer Offroad Tour oder einer Vegas Show vergleichen kann.
Ansich war der ganze Urlaub ein großes Highlight, aber ich versuche mal die Besten der Besten nochmal rauszusuchen.

fangen wir einfach mal vorne an...
SanFrancisco - eine der schönsten(oder sogar die schönste) Städte die ich besichtigt habe. Sehr viele schöne Orte auf relativ kleinen Raum und somit perfekt zu Fuß und mit den CableCars zu erkunden.

Yosemite Nationalpark - einer der interessantesten Nationalparks! abwechslungsreiche und spannende Wanderungen vor herrlicher Kulisse.

SixFlags MagicMountain - ein Park für die etwas bekloppteren ;) mit einer Menge Achterbahnen die einfach richtig Spass machen

Las Vegas - ein Spielplatz für Erwachsene. irgendwie verrückt aber man muss es einfach erlebt haben

TheHotel @ MandalayBay - Wohnzimmer & Schlafzimmer, 3 Fernseher, schönstes Bad auf der Reise, 2 Toiletten und Blick auf den Strip. Was will man mehr?

Zion Angels Landing - unsere spektakulärste Wanderung.

Bryce Canyon - Das schönste Gebiet östlich von Vegas

Antelope Canyon - große Schlucht und idieal für geile Bilder

Monument Valley & Valley of the Gods - WildWest Feeling

alle OffRoad Fahrten - da hat sich unser Mietwagen richtig wohl gefühlt und wir uns natürlich auch.

Cirque de Soleil Show KA - spektakulär, lustig, unterhaltsam

der Wechsel zwischen Städten und Natur machte die Reise sehr abwechslungsreich:
- San Francisco - wandern Schnee im Yosemite und Fahrt an der Küste entlang - die Großstadt Los Angeles - Übernachten im einsamen Death Valley - weiter in die Lichterstadt Las Vegas - wieder einige Tage Natur und zum Abschluss wieder Las Vegas

die Vorabbuchungen - alle Hotels wurden anhand von Tripadvisor Bewertungen ausgewählt und vorab gebucht. Die Hotels waren sehr ordentlich und auch mit den Buchungen gabs keinerlei Probleme.


jetzt habe ich mehr als den halben Urlaub bei den Highlights aufgelistet, aber wir hatten einfach unglaublich viele tolle Erlebnisse die alle total unterschiedlich waren und an die wir uns noch sehr sehr lange erinnern werden.


einige sehr bekannte Ziele sind nicht auf meiner Highlight Liste gelandet, was allerdings nicht bedeutet dass diese Ziele uninteressant waren - ganz im Gegenteil sogar.
Der Grand Canyon ist mit Sicherheit der bekannteste Nationalpark im Westen, allerdings kann man ihn nur mehreren Aussichtspunkten betrachten. Im Vergleich zu den Abenteuern wirkt es ein wenig langweilig. Es ist interessanter, Natur aktiv zu erkunden, als sie nur von einem Aussichtspunkt zu betrachten.
Ähnliches gilt für den bekannten Highway #1. Im Vergleich zur spektakulären Vortageswanderung im YosemiteValley wirkt die Natur beim Highway #1, wenn sie nur aus dem Auto oder einigen Aussichtspunkten betrachtet wird, deutlich uninteressanter.

Da alles so schön war, bin ich mir auch ziemlich sicher dass ich die Gegend nicht zum letzten mal besucht hab. Ich werd zwar nicht in 1,2 oder 3 Jahren wieder dort hinkommen, aber irgendwann werd ich bestimmt die ausgelassenen Orte wie TheWave, WhitePocket, Havasupai, HalfDome, MesaVerde, die Gegeng rund um Moab sowie einige Highlights dieser Tour nochmal in Angriff nehmen.

alle Reiseberichte chronologisch geordnet -> hier gehts zu Tag 1.

Top bei pervan:

Freitag, 29. Mai 2009

wieder zuhause

während unser Gepäck noch einen Tag länger Urlaub macht und sich den Londoner Flughafen etwas genauer anschaut, sind wir heute wieder im wunderschönen Hasborn angekommen.

kurioserweise gab es am Donnerstag einen neuen Besucherrekord auf unserer Seite, obwohl wir da lediglich ein wenig durch die Gegend geflogen sind, und kein einziges Foto gemacht wurde. Gestern wurde unsere Seite 99mal aufgerufen! Wenn man bedenkt dass wir eigentlich davon ausgegangen sind, dass lediglich ein paar Bekannte und Verwandte unsere Seite anklicken und daher mit 5-10 Klicks pro Tag gerechnet haben, ist dies doch ein tolles Ergebnis. Inzwischen tummeln sich wohl auch zahlreiche, mir unbekannte Personen auf der Seite herrum :)

Falls jemand Fragen zu unserer Tour/Tourplanung hat, kann sich jeder gerne mit mir in Kontakt setzen- über die Kommentarfunktion oder per Mail an michael.finkler@gmail.com

Morgen folgt noch ein Resümee sowie ein paar Statistiken

Donnerstag, 28. Mai 2009

LIVE Reisebericht Tag 17 - Grand Canyon & Route 66 & Las Vegas

zurück zu Tag 16                    weiter zum Fazit

Tag 18: Hotel ist ausgecheckt. Wir sind auf dem Weg zum Flughafen und bald wieder in Deutschland!!!
-------------------------------------------------------------------------------

heute ging es zurück nach Las Vegas.

zuvor schauten wir uns jedoch zuerst noch ein wenig den Grand Canyon an. Zuerst fuhren wir mit dem Auto zu 2 Viewpoints und gingen ein wenig am Grand Canyon Rand entlang. Diesmal bei blauen Himmel und angenehmen Wetter.









um 11 Uhr starteten wir zu unserer längsten Etappe. 470 km hatten wir bis Vegas vor uns. Wir machen einen kleinen Umweg um 100km über die bekannte Route66 zu fahren. Leider ist dies eine 0815 Landstraße, bei der es absolut nichts besonderes zu sehen gibt. Bei einer auf klassisch getrimmten Tankstrelle bei 100km Strecke lohnt der sich der kleine Umweg nicht.



vorbei am Hoover Dam




Gegen halb 6 kamen wir im Bellagio an und haben ein Zimmer im Nebengebäude mit Blick auf den Strip bekommen. Wir können vom Zimmer ein wenig die Fountainen bewundern.



Bevor wir uns die Show KA anschauten haben wir noch ein wenig am Automaten gezockt, aber leider wieder einen ganzen Dollar verloren ;) Wir könnten den Verlust allerdings verkraften und waren von der anschließenden Show sehr begeistert.
Hier ein Promo Video:


Wenn wir zuhause sind erstellen wir noch einen ausführlicheren Bericht mit einem Fazit und den Tourhighlights. Inzwischen hat die Besucherzahl der Seite die 1000der Marke überschritten worauf wir natürlich sehr stolz sind. In Durchschnitt haben wir über 60 Seitenzugriffe pro Tag auf unserem Blog.

An dieser Stelle noch ein Dank für die vielen schönen Kommentare.

Schöne Grüße an alle Verwandten, Bekannten und Freunde wünschen Michael und Patrick.


weiter zum Fazit
zurück zu Tag 16

Mittwoch, 27. Mai 2009

LIVE Reisebericht Tag 16 - Monument Valley & Grand Canyon

zurück zu Tag 15                     weiter zu Tag 17

Heute morgen fuhren wir die 25 km lange Schotter-&Sandpiste durch das Valley of the Gods. Hier gibt es ähnliche Felsen zu sehen wir im bekannten Monuement Valley, jedoch sind diese hier etwas kleiner.
Dadurch dass man von im Valley of the Gods eine weitere Sicht hat und fast alleine ist kommt hier das Wild West Feeling besser rüber.









nach dem Valley of the Gods fuhren wir diesen Berg hinauf. Könnt ihr die Strecke erkennen?




Vom Berg aus konnte man die Schleifen des San Juan River´s sehen sowie das Monument Valley im Hintergrund.


Ähnlich wie gestern beim HorseshoeBend schlängelt sich auch der San Juan River durch den Berg. Hier gibts sogar 3 Schleifen direkt nebeneinander zu sehen.




Auf dem Weg zum Grand Canyon schauten wir nochmals im Monument Valley vorbei. Diesmal jedoch bei schönem Sonnenschein.








Gegen 5 Uhr erreichten wir den Grand Canyon. Leider standen wir direkt im Gegenlicht, wodurch wir große Probleme mit den Bildern hatten. Manche waren viel zu hell und die anderen wiederum viel zu dunkel. Hier die brauchbaren Exemplare von den östlichen Aussichtspunkten. Morgen schauen wir uns die westlichen Ausslichten genauer an.











Morgen kehren wir wieder nach LasVegas zurück und sind dort zu Gast im nicht ganz unbekannten Bellagio.
In Vegas schauen wir uns die Cirque de Soleil Show KA an.

weiter zu Tag 17
zurück zu Tag 15

Dienstag, 26. Mai 2009

LIVE Reisebericht Tag 15 - Antelope Canyon & Monuemt Valley

zurück zu Tag 14                    weiter zu Tag 16

da es gestern keinen Bericht gab, gibts heut gaaaaaaaaaaaaaanz viele Bilder:)

zuerst schauten wir uns heute den HorseshoeBend an. Eine Art Saarschleife, nur mit einer viel steileren Klippe und irgendwie auch deutlich schöner.






dann fuhren wir zu dem wenige km entfernten Lower Antelope Canyon. Der Canyon war mit 450 Metern überraschend lang und ist wohl der Traum jedes Fotografen. Ich bin hier mit meiner kleinen Digicam und nicht vorhandenen Fotokenntnissen jedoch an meine Grenzen gestoßen. Dennoch finde ich die Bilder recht ordentlich.
Der AntelopeCanyon ist ein klasse Erlebnis dem man umbedingt besuchen sollte.

Hier ein paar vom Einstieg



und ganz viele aus dem Canyon. Die Wand hat ansich eine intensivere rote Farbe als es auf den Fotos aussieht.











sieht cool aus oder?

und weil uns die Bilder auch so gut gefallen gibts noch ein paar mehr davon :)






gugux ;)






Auf dem Weg zum MonumentValley fuhren wir einen kleinen Umweg um dem Navajo National Monument einen kurzen Besuch abzustatten.





Als wir am MonumentValley ankamen hat es glücklicher Weise aufgehört zu Regnen, allerdings war es immernoch sehr bewölkt wodurch uns hier keine tollen Fotos gelungen sind. Als wir Bilder von 3 bekanntesten Felsen machten sahen wir mehrere Blitze im Hintergrund welche Klasse zur Scenerie passten. Wir versuchten zuerst durch manuelles Auslösen, einen Blitz einzufangen was uns jedoch nicht gelang. Dann entdeckten wir die Serienbild-Funktion und schossen über 800!!! Fotos, aber es wollte sich einfach kein Blitz mehr vor unserer Kamera zeigen.








Neben den 3 bekannten Felsen im MonumentValley gibts noch weitere Felsformationen zu bestaunen.







Morgen fahren wir durchs Valley of the Gods zum MuleyPoint und zum Goosenecks StatePark. Falls das Wetter morgen besser ist, wollen wir im MonumentValley noch ein paar bessere Fotos machen bevor wir zum GrandCanyon fahren.

noch 2 Bilder zum Thema FreemontStreet & Summer of 69



weiter zu Tag 16
zurück zu Tag 14

Tag: 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - Fazit

Blogger Templates by Isnaini Dot Com and Construction. Powered by Blogger