Samstag, 19. März 2011

Hanoi

Hong Kong wurde unten aktualisiert...

Der 2te Versuch nach Vietnam zu fliegen war erfolgreich :)
Wir hatten im Vorfeld bereits einiges über betrügeriche Vietnamesen gelesen: manipulierte taximeter, falsche Hostel angefahren werten etc.
Am Airport haben wir uns ein Taxi geschnappt, Fixpreis ausgehandelt und wollten zum Hostel fahren. Als wir an unserem Hostel ankamen, kam direkt der Hotelmanager ans Taxi und erzählte uns, dass das Hotel voll wäre und er uns in ein Schwesterhostel bringen würde.
Ein weiterer Vietnamese stieg ein und wollte alles für uns im anderen Hotel regeln.
Doch wer uns reinlegen will muss schon etwas früher aufstehn - nur weil an einem Hostel der gleiche Name und auf einer Visitenkarte die richtige Adresse steht glauben wir den Gaunern noch lange nix.
Am Schwesterhostel haben wir uns dann direkt von den Schleppern verabschiedet und sind durch den Regen zu unserem gewünschten Hostel gegangen. Die beiden Damen an der Rezeption waren dort einfach unglaublich. So nette und hilfsbereite Menschen haben wir selten getroffen - es sind wohl nicht alle Vietnamesen Betrüger :)

Abends sind wir dann noch gut essen gegangen und ein wenig durch die Stadt gewandert.
Hanoi ist der krasse Gegensatz zu Hongkong - die eine Stadt ist absolut modern, alles blitze blank sauber, überall noble Autos, riesige Hochhäuser und Hanoi eine Stadt die mehr wie ein großes Dorf wirkt, alles irgendwie choatisch, die Straßen voller Roller und das Wort modern hat hier noch niemand gehört :)
Der Verkehr ist einfach der pure wahnsinn - jeder fährt hier so wie es im gerade passt. Vorfahrtsregeln oder überhaupt irgendwelche Regeln scheint es hier nicht zu geben, außer dass man alle paar Meter hupen oder zumindest wild mit der Lichthube blinken muss.
Bei mehrspurigen Straßen gibt es zwar auch solche weißen gestrichelte Linien, aber dies scheint mehr einem dekorativen Zweck zu dienen. Geisterfahrer haben wir auch gesehen - einfach hupen und dran vorbei fahren :)
Eine sehr stark befahrene 2 spurige Straße zu kreuzen wäre bei uns ein Ding der Unmöglichkeit. Hier fährt man einfach über die Gegenfahrbahn und hofft, dass die anderen schon bremsen. Und irgendwie macht das jeder so und alles schlängelt sich kreuz und quer wild hupend durch die Straßen.
An dem ganzen Tag haben wir kein einziges Foto geschossen, da es durchgehend stark am regnen war.

Tag: 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - Fazit

Blogger Templates by Isnaini Dot Com and Construction. Powered by Blogger