Sonntag, 20. März 2011

Zurück in Hanoi

Wirklich viele bekannte Sehenswürdigkeiten hat Hanoi nicht zu bieten. Das interessante sind die ganzen Menschen, die Mopeds, die Straßenstände, das Choas - genau so stellt man sich irgendwie eine asiatische Stadt vor.

Morgens ging es zum Ho-Chi-Minh Komplex und anschließend einfach ein bisschen durch die Altstadt.

Am Abend nach unserer Schiffstour sind wir am Abend 2 mal in's Restaurants essen gegangen. Dies liegt zum einen an den recht günstigen Preisen(0,4L Bier für 0,7€ - teilweise aber auch deutlich teurer) aber auch an den allgemein kleinen Portionen in Asien.
Kein Wunder, da kein Vietnamese oder HongKonger annähernd so groß ist wie wir. Eigentlich ist jede Person die über 1,70 ist ein Touri. Wir sind wirklich sehr viele km durch Hong Kong & Hanoi gewandert und haben dort zig tausende Leute gesehen, aber kein einziger Asiate war über 1,85m. Dass die Asiaten klein sind war uns ja klar aber dass sie so klein sind hat mich doch etwas überrascht :)
In Hong Kong gab es auch im BurgerKing oder Mägges keine große Portionen. Ein BigKing ist es größte was es dort zu kaufen gibt - von XXL haben die noch nix gehört und den Whopper gibts auch nur als Jr-Ausführung.
Das hatte jetzt zwar wenig mit Hanoi zu tun aber vielleicht interessiert ja jemanden ;) Wir setzen zur Landung an - das war's von unserer Seite.
Jetzt steht Angkor auf dem Programm.

Tag: 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - Fazit

Blogger Templates by Isnaini Dot Com and Construction. Powered by Blogger